25.04.2017: 18.5. Auftaktveranstaltung der beiden neuen Nachwuchsgruppen Light-for-High-Voltage Photovoltaics und Light-for-Hydrogen am Zentrum für Innovationskompetenz SiLi-nano®

Seit Februar 2010 hat sich das ZIK Sili-nano im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten Programms „Zentren für Innovationskompetenz (ZIK) – Exzellenz schaffen, Talente sichern“ als interdisziplinäre Interinstitutionelle Wissenschaftliche Einrichtung (IWE) als Institution an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg etabliert.
Das ZIK SiLi-nano® hat sich von Beginn an das Ziel gesetzt, im Bereich der nanostrukturierten Materialien an der Schnittstelle zwischen der Silizium-Photonik und Photovoltaik wissenschaftlich mit führend zu sein. Die in den ersten fünf Jahren angestrebte Positionierung in diesem Bereich konnte erfolgreich erreicht werden und das ZIK SiLi-nano® sich als eigenständiges, national wie zunehmend international sichtbares Forschungszentrum am weinberg campus, dem zweitgrößten Wissenschafts- und Innovationspark Ostdeutschlands, etablieren und exzellent vernetzen.

Mit erfolgreicher Bewilligung und Start in die nächste fünfjährige Förderphase wird sich das ZIK Sili-nano jetzt breiter in Richtung der Materialforschung für die Energiewende aufstellen. Hierzu wird strategisch der Fokus um photoinduzierte chemische Grenzflächenreaktion und damit um chemische Kompetenz für die Speicherung von Energie erweitert. Dabei steht die Entwicklung von neuen funktionalen Hybridwerkstoffen wie Photo-Ferroelektrika für Hochspannungs-Solarzellen (Nachwuchsgruppe Light-for-High-Voltage Photovoltaics) und nanostrukturierte oxidische Perowskite für die Wasserstofferzeugung (Light-for-Hydrogen) auf Silizium im Vordergrund.

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 18. Mai im ZIK-Gebäude auf dem Weinberg Campus Halle, Karl-Freiherr-von-Fritsch-Str. 3, möchte das ZIK den offiziellen Start und die Arbeitsfelder der beiden Nachwuchsgruppen Light-for-High-Voltage Photovoltaics und ihrem Leiter Dr. Akash Bhatnagar und Light-for-Hydrogen, geleitet von Jun.-Prof. Dr. Wouter Maijenburg, bekanntgeben und vorstellen.

Folgender Programmablauf ist geplant:
-10.00 – 12.00 Uhr: Beiratssitzung (geschlossener Rahmen)
-Ab 12.00 Uhr: Einlass, gemeinsamer Mittagsimbiss im Zentrum für Innovationskompetenz SiLi-nano®, Karl-Freiherr-von-Fritsch-Str. 3, Halle
-13.00 Uhr: Begrüßung Jun.-Prof. Dr. Jörg Schilling, Geschäftsführender Direktor und Nachwuchsgruppenleiter -13.05 Uhr: Grußwort Prof. Dr. Michael Bron, Prorektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
-13.20 Uhr: Grußwort Prof. Michael Lehmann, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
-13.35 Uhr: Grußwort Dr. Christoph Wannek, Referat 114 des BMBF „Regionale Innovationsinitiativen; Neue Länder“
-13.45 Uhr: Einführung und Vortrag Light-for-High-Voltage Photovoltaics Dr. Akash Bhatnagar
-14.15 Uhr: Einführung und Vortrag Light-for-Hydrogen Jun.-Prof. Dr. Wouter Maijenburg,
-14.45 Uhr: Internationale Materialforschung für die Energiewende. Am Zukunftsstandort Halle an der Saale. Podiumsgespräch mit Dr. Akash Bhatnagar, Jun.-Prof. Dr. Wouter Maijenburg, Jun.-Prof. Dr. Jörg Schilling, moderiert von Prof. Dr. Ralf Wehrspohn, Sprecher der Eltern des ZIK SiLi-nano®
-15.15 – 17.00 Uhr: Gebäudeführung mit Rundgang und Laborbesichtigungen Institut für Chemie und Institut für Physik

Um Voranmeldung wird gebeten unter
Romy Oleynik-Weber, M.A.
Projektkoordinatorin
Telefon: 0345 - 55 28 650
E-Mail: romy.oleynik-weber@chemie.uni-halle.de


NEWS

zum Archiv ->